DOWNLOADS


Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland

Diese Orientierungshilfe enthält nützliche Tipps und Informationen für das Leben in Deutschland. Angeregt wurde diese Orientierungshilfe durch Fragen, die viele Geflüchtete immer wieder stellen. Die Hinweise in dieser Orientierungshilfe sollten weder als Gesetze noch als bindende Regeln wahrgenommen werden. Die Menschen in Deutschland werden sich nicht immer verhalten wie hier beschrieben. Trotzdem sind die hier beschriebenen Verhaltensweisen für die meisten Menschen in den meisten Situationen üblich.

Download

- Herunterladen (pdf) deutsch
- Download (pdf) english
- Télécharger (pdf) français
- تحميل بي دي إف عربية
- Dabezandin PDF kurdî
- Indir PDF türkçe
- PDF پښتو پرته
- دانلود فارسی پی دی اف
- ጽዓን ፒዲኤፍ ብትግርኛ
- скачать PDF русский
- Preuzimanje (pdf) srpski
- Преузимање (ПДФ) српски
- Shkarko (pdf) shqiptar
- Превземи (pdf) македонски

Willkommensbroschüre für Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

„Vertraut mir wenn ich euch sage: Am Ende wird alles gut. Wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!” Das sagt Lilly aus Afghanistan, 18 Jahre alt und seit zwei Jahren in Deutschland. Gemeinsam mit sieben weiteren Jugendlichen wendet sie sich in einer Broschüre des Bundesfachverbands UMF an unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen.

Homepage Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V. >>

Die Broschüre soll bundesweit die Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen verbessern und die Arbeit von Beratungsstellen unterstützen. Darin finden junge Flüchtlinge wichtige Informationen zu ihrer ersten Zeit in Deutschland.

Mit welchen Behörden, Ämtern und Organisationen haben sie zu tun? Was passiert alles in der ersten Zeit? Wer kümmert sich um ihn? Und vor allem: Welche Rechte gibt es? Dies und vieles mehr erfahren junge Flüchtlinge in der Broschüre. Für die Umsetzung von Kinderrechten in Deutschland ist dies ein bedeutender Schritt!

Zum Download der Broschüre in acht verschiedenen Sprachen >>

Verkehrsregeln für Fahrradfahrer in dreizehn Sprachen

Verkehrsregeln für Fahrradfahrer

Die wichtigsten Verkehrsregeln für Fahrradfahrer in Deutschland
(bereitgestellt vom Bistum Trier) finden Sie hier in folgenden Sprachen:

    Deutsch             Arabisch

    Albanisch          Bosnisch

    Englisch             Französisch

    Kroatisch          Mazedonisch

    Paschto             Persisch-Farsi

    Russisch           Serbisch

    Tigrinya

Erste Hilfe Flyer - in acht Sprachen

Der kleine Rotkreuzhelfer

Flyer Erste Hilfe, Rotkreuzhelfer DE_ENGLISCH
zum Download

Flyer Erste Hilfe, Rotkreuzhelfer DE_ARABISCH
zum Download

Flyer Erste Hilfe, Rotkreuzhelfer DE_KURDISCH
zum Download

Flyer Erste Hilfe, Rotkreuzhelfer DE_DARI
zum Download

Flyer Erste Hilfe, Rotkreuzhelfer DE_FRANZÖSISCH
zum Download

Flyer Erste Hilfe, Rotkreuzhelfer DE_SOMALI
zum Download

Flyer Erste Hilfe, Rotkreuzhelfer DE_URDU
zum Download

Flyer Erste Hilfe, Rotkreuzhelfer DE_TIGRINYA
zum Download

Anamnesebögen zur Behandlung von Asylbewerbern

Der Verein „Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.“ und die Landesärztekammer stellen für das Erstgespräch mit ausländischen Patientinnen und Patienten identisch strukturierte Anamnesebögen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Diese Bögen, die in allen Sprachen gleich aufgebaut sind und die Muttersprachler ehrenamtlich übersetzt haben, helfen Arzt und Patienten über erste Sprachbarrieren hinweg. Zum übersichtlichen Abgleich ist der Anamnesebogen in deutscher Sprache genauso strukturiert wie die fremdsprachlichen Bögen.

arabisch » PDF [284 KB]
bulgarisch » PDF [182 KB]
deutsch » PDF [160 KB]
englisch » PDF [202 KB]
französisch » PDF [206 KB]
italienisch » PDF [204 KB]
kroatisch » PDF [254 KB]
polnisch » PDF [183 KB]
portugiesisch » PDF [167 KB]
rumänisch » PDF [174 KB]
russisch » PDF [282 KB]
spanisch » PDF [105 KB]
türkisch » PDF [172 KB]
ungarisch » PDF [168 KB]

Flyer zum Brandschutz für Flüchtlinge

Wie man von der Wohnung oder dem Aufenthaltsraum die vorhandenen Treppenräume, Flure, Ausgänge undNotausgänge erreicht!   Wo ist das nächste Telefon, der nächste Feuermelder oder Hausalarm?   Wie ein Notruf richtig abgesetzt wird!   Wo sich Feuerlöscher oder sonstige Feuerlöschgeräte befinden und wie sie zu bedienen sind!

Flyer DOWNLOADEN  >  deutsch
Flyer DOWNLOADEN  >  persisch
Flyer DOWNLOADEN  >  arabisch
Flyer DOWNLOADEN  >  englisch
Flyer DOWNLOADEN  >  albanisch
Flyer DOWNLOADEN  >  kurmanci
Flyer DOWNLOADEN  >  französisch


Gespräch mit fremdsprachigen Eltern - Verständigungshilfen mit Bildern in 5 Sprachen

Hier finden Sie eine Vielzahl von Materialien, die Ihnen bei der täglichen Arbeit mit Menschen helfen, die (noch) nicht Deutsch sprechen. Alle Materialien stehen zum kostenlosen Download bereit und dürfen - in unveränderter Form - weiterverwendet werden. Der Download beginnt durch einen Klick auf den entsprechenden Link in einem neuen Fenster.

Mehr Informationen und DOWNLOADS finden Sie auf: www.setzer-verlag.com

Das Gesundheitsheft Asyl sowie der Informationsflyer Zahngesundheit sind Veröffentlichungen des Vereins für Bild und Sprache e. V.

Sprachtafel - Lerne Deutsch 2.0

Die neue Sprachtafel 2.0 beinhaltet weitere wichtige Begriffe aber auch Adjektive und Redewendungen.

Wie wichtig die deutsche Sprache für eine erfolgreiche Integration ist, weiß auch Mansur Nasseri, studierter Wirtschaftsjurist, der selbst als Flüchtling mit seinen Eltern vor über fünfzehn Jahren aus Afghanistan nach München kam und an der Konzeption der neuen Sprachtafel beteiligt war.
Die Begriffe sind thematisch in Bereiche wie Schule, Behörde, Freizeit oder Wohnungseinrichtung gegliedert und bieten einen guten Überblick über praktische Vokabeln für Deutschlernende. Das Angebot richtet sich vor al-lem an Flüchtlinge, Ehrenamtliche, Betreuer und Berater.

Erhältlich ist die Sprachtafel im Format A2 und kann ab sofort beim Integra-tionsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung per E-Mail integrations-beauftragter@stk.bayern.de kostenlos bestellt werden.

Link zur Sprachtafel:
http://www.integrationsbeauftragter.bayern.de/imperia/md/content/stmas/integrationsbeauftragter/sprachtafel_2.pdf

Heft zum Deutschlernen – in sieben Versionen

Aus Deutschkursen heraus haben Ursula Baer und die Graphikerin Ursula Harper ein Lehr- & Lernheft für den Einstieg ins Deutsche mit Alltagsbezug entwickelt. Es gibt sieben Versionen zum Herunterladen:

- Englisch (5 MB)

- Arabischniedrige Auflösung (9 MB) / hohe Auflösung (50 MB)

- Farsi (Persisch/Iran) (8 MB)

- Dari (Persisch/Afghanistan) (8 MB)

- Tigrinisch (Eritrea/Äthiopien) (9 MB)

- Französisch (5 MB)

- Nur Deutsch (ohne Übersetzung) (5 MB)

Mehr Informationen: www.fluechtlingshilfe-muenchen.de/

 
 

Kostenlose Unterrichtsmaterialien für ehrenamtliche Lehrkräfte

Zurzeit kommen viele Flüchtlinge nach Deutschland und Österreich. Für sie ist es wichtig, so schnell wie möglich Deutsch zu lernen. Ohne Aufenthaltsgenehmigung besteht aber kein Anrecht auf staatlich finanzierte Deutschkurse. Zum Glück gibt es viele Freiwillige, die sich dieses Problems annehmen und ehrenamtlich in ihrer Freizeit Deutschkurse für Asylbewerber anbieten. Lingolia, möchte dieses Engagement unterstützen:

Die folgende PDF-Datei (69 Seiten, ca. 4,1 MB groß) können Sie im Rahmen Ihres ehrenamtlichen Unterrichts kostenlos für Ihre Teilnehmer ausdrucken und nutzen. www.lingolia.com/de/daf

SPIELERISCH MIT KINDERN DEUTSCH LERNEN

Die Migranten- und Flüchtlingskinder haben es doppelt schwer. Im regulären Unterricht können sie nicht folgen und fallen immer weiter hinter die deutschsprachigen Kinder zurück. Der tägliche Druck nimmt zu, das anfangs vorhandene Interesse dagegen rapide ab. Lust-und Interessenlosigkeit ist die Folge.  Dagegen hilft nur die deutsche Sprache schnell zu erlernen.

Die kostenlose phase6 hallo-App für Kinder vermittelt mit ca. 1.400 Vokabeln und Ausdrücken schnell und spielerisch einen guten Grundwortschatz für Deutsch als Zweitsprache.

Auch im Unterricht ist diese App gut zu verwenden. <<hier


Asyl – Flucht – Migration

Asyl – Flucht – Migration: – In diesem Glossar finden Sie alle wichtigen Fachbegriffe zum Thema kurz und verständlich erklärt. Download

Von A wie Asyl bis Z wie Zuwanderung

In diesem umfangreichen Glossar der Hans Seidel Stiftung finden Sie alle wichtigen Fachbegriffe zum Thema kurz und verständlich erklärt. Download >>

 

 

Broschüre zum Thema Trauma-Awareness und Psychoedukation

Wissen schützt vor Belastung - Informationen über mögliche Traumafolgen und Möglichkeiten Symptome zu bewältigen.

Besonders interessant: 6.1 Doʼs & Donʼts in der Arbeit mit geflüchteten Menschen.
Auch wenn es interessant ist und als höfliche Form des Interesses am Gegenüber verstanden wird: Fragen nach den Erfahrun gen im Herkunftsland und auf der Flucht können bei den Men schen, die eine Traumafolgestörung haben, sehr ungünstige Auswirkun gen haben und sollten daher zurückgenommen werden.
Download Broschüre  >>